Zum Inhalt gehen Gehen Sie zur Fußzeile

WILLKOMMEN IN DER SCHWEIZERISCHEN SKISCHULE GRIMENTZ-ZINAL

WILLKOMMEN AUF DER BRANDNEUEN WEBSITE DER ESS DE GRIMENTZ-ZINAL.

Für alle Anfragen bitten wir Sie, uns eine E-Mail zu schicken.
Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu lesen und Sie bald wieder auf der Piste zu sehen!

Der Schutz Ihrer Privatsphäre liegt uns sehr am Herzen.

Unsere Website verwendet Cookies, um der Schweizer Skischule zu helfen, sich an Sie zu erinnern und Ihr Surferlebnis zu verbessern.

Unsere Website verwendet nur Google Analytics, um das Engagement des Publikums zu messen und Statistiken zu erhalten, um zu verstehen, wie unsere Dienstleistungen genutzt werden, und um deren Qualität zu verbessern.

Wenn Sie auf "Ich stimme zu" klicken, stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu.
Wenn Sie auf "Ich lehne ab" klicken, werden keine Cookies für diese zusätzlichen Zwecke verwendet.

SWISS SNOW LEAGUE

SKI-KURS

Bestimme dein Niveau

Von der blue league über die red league bis hin zur black league - Swiss Snowsports lädt dich zu einer farbenfrohen Praxis ein.

Um unseren jungen Skifahrern und Skifahrerinnen einen sanften Fortschritt zu ermöglichen, haben wir Zwischenmedaillen und ein Booklet für jedes Niveau eingeführt.

Um eine Medaille zu erhalten, muss das Kind die vier Formen jeder Stufe erfolgreich absolvieren und beherrschen... und wenn es all diese neuen Bewegungen mit Leichtigkeit ausgeführt hat, erhält es die entsprechende Medaille oder die Zwischenmedaille, wenn es während des Winters noch weitere Formen zu üben gibt.

Um die Anmeldung Ihrer Kinder zu verdeutlichen und zu erleichtern, orientieren Sie sich an den unten stehenden Beschreibungen.

SWISS SNOW LEAGUE

Die Swiss Snow League gibt es für alle Niveaus und für alle Generationen.


Gruppen für Kinder

Für Kinder und junge Teenager, ein Lernen in der Gruppe.

✓ Schneekindergarten
✓ Skifahren
✓ Snowboarding

Privatunterricht

Für alle Generationen, ein sinnstiftendes Lernen, das Ihre Wünsche erfüllt, um Ihre Perspektiven zu erweitern.

✓ Skifahren
✓ Snowboard *
✓ Telemark

* Die Snowboardkurse auf der Seite von Zinal werden nach den SSSA-Normen und auf der Seite von Grimentz nach den SSBS-Normen durchgeführt.

Personalisierte Kurse

Geben Sie Ihren Bewegungen einen Stil, der Ihren Wünschen, Fähigkeiten und Erwartungen entspricht.


✓ Skifahren
✓ Snowboarding
✓ TelemarK
✓ Skitourengehen
✓ Skilanglauf
✓ Mo-jo®.

SNOWLIS GESCHICHTE ...

Vor nicht allzu langer Zeit kam ein weißes Wesen mit großen blauen Augen und langen Ohren von einem unbekannten Planeten. Nachdem es den ganzen Weltraum durchquert hatte, landete es auf der Erde.

Seine Reise war sehr lang und anstrengend": Ja, SNOWLI ist auf der Erde angekommen und hat im Swiss Snow Kids Village die verschiedenen Schneesportgeräte entdeckt. Aber sieh selbst.

"Wo bin ich denn hier?", fragte das kleine Wesen einen Schneemann, der dort stand. "Du bist in den Schnee gefallen", antwortete der Schneemann. "Findest du das nicht lustig?"

"Schnee! Was für ein komisches Wort 'Schnee', was bedeutet das?"

"Bevor ich dir das sage, möchte ich wissen, wer du bist", antwortete der Mann mit der langen Karottennase.

"Ich heiße Snowli."

"Snowli, wah! Das ist ein schöner Name", erwiderte der Schneemann und fuhr fort: "Weißt du, dass in einer Sprache, die auf dieser Erde gesprochen wird, 'snow' Schnee bedeutet und dass das Dorf, in dem du gelandet bist, 'Swiss Snow Kids Village' heisst?".

Snowli war ganz erstaunt, freundete sich sofort mit dem grossen weissen Mann an und erzählte ihm von seinen Abenteuern.

Damit er den Weltraum, neue Planeten und neue Völker entdecken konnte, hatten seine Eltern beschlossen, ihn auf eine wunderbare Reise zu schicken.

So wurde er durch das Universum geschleudert und landete auf unserem Planeten Erde. (...)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pour lire toute mon hisoitre

 

Afin de facilité la progression en douceur de nos jeunes skieurs et skieuses, nous avons introduit des médailles intermédiaires et un livret  pour chaque niveau.

BLUE LEAGUE SKI

Deine Ski-Karriere ist noch jung und du hast Grosses vor.

Du lernst in der Pflugposition einfache Pisten mit Kurven zu befahren und schaffst die Voraussetzungen für paralleles Skifahren. Spass und die Freude am Schneesport kommen dabei nicht zu kurz.

Prince/Princess Blue King Queen
Blue
Star Blue

RED LEAGUE SKI

Als fortgeschrittener Skifahrer verbesserst du spielerisch dein Fahrkönnen

Du erwirbst die Grundlagen für das Springen sowie das sichere und dynamische Befahren von mittelschweren Pisten im Parallelschwung. Jetzt fängt der Spass erst richtig an – die Faszination des Skisportes wird dich nicht mehr loslassen!

 

Prince/Princess Red King / Queen Red Star Red

BLACK LEAGUE SKI

Dein Ziel ist dynamisches und sicheres Fahren auf allen Pisten

Das Parallelschwingen in unpräpariertem Schnee meisterst du gekonnt. Du lernst einfache Sprünge mit einem coolen Trick zu unterstreichen.

 

Prince/Princess Black

SWISS SNOW ACADEMY

Grenzenloser Skisport auf und neben der Piste, im Snowpark und zwischen den Toren charakterisiert die Swiss Snow Academy Ski

Sicherheit, Spaß und Lernerfolg stehen für uns immer noch an erster Stelle. Du steigst gerne in die Tore hinab und es kann dir nie schnell genug gehen.

 

AUSBILDUNGEN
FREESTYLE - FREERIDE - RACE


Turns

✓ Parallelschwung bei Wettkämpfen "race".
✓ Kurzschwung Wettkampf "race"
✓ Schwungvarianten
✓ Geschnittene (carving) Kurvenvarianten (mindestens eine)
✓ Kurzschwungvarianten (mindestens eine)

✓ Wettkampftechnik in einem vorgegebenen Parcours.

Airs

✓ Gruppenspringen

Race*

✓ Training oder Wettkampf (mindestens 1 Disziplin)
✓ Riesenslalom
✓ Spezialslalom


* Wir bieten das Slalomtraining nur als Privatunterricht an und da wir einen Teil der Piste reservieren müssen, informieren Sie uns bitte frühzeitig per E-Mail über Ihren Wunsch (mind. 5 Tage vor dem geplanten Termin).

RIDERSYSTEM

  • Eben: ANFÄNGER- FORTGESCHRITTENE - EXPERTE
  • Das Alter: Ab 8 Jahren

Entdecken Sie das Ridersystem

Das RiderSystem ist die Qualitätssicherung von 30 Snowboardschulen in der Schweiz.

Diese Schulen haben beschlossen, dass ihre Leistungen im Snowboardunterricht strengen Qualitätsrichtlinien unterliegen.

Alles sehen

10 Règles pour la conduite sur les pistes

Les Règles de la FIS

Respect d’autrui

Tout skieur et snowboarder doit se comporter de telle manière qu’il ne puisse mettre autrui en danger ou lui porter préjudice.

Maîtrise de la vitesse et du comportement

Tout skieur et snowboarder doit descendre à vue. Il doit adapter sa vitesse et son comportement à ses capacités personnelles ainsi qu’aux conditions générales du terrain, de la neige, du temps et à la densité de la circulation sur les pistes.

Maîtrise de la direction

Le skieur et snowboarder amont, dont la position dominante permet le choix d’une trajectoire, doit prévoir une direction qui assure la sécurité du skieur et snowboarder aval.

Dépassement

Le dépassement peut s’effectuer, par amont ou par aval, par la droite ou par la gauche, mais toujours de manière assez large pour prévenir les évolutions du skieur et snowboarder dépassé.

S’engager sur la piste ainsi que virer vers l’amont

Tout skieur et snowboarder qui pénètre sur une piste de descente, s’engage  après un stationnement ou exécute un virage vers l’amont doit s’assurer par un examen de l’amont et de l’aval, qu’il peut le faire sans danger pour lui et pour autrui.

Stationnement

Tout skieur et snowboarder doit éviter de stationner sans nécessité sur les pistes dans les passages étroits ou sans visibilité. En cas de chute le skieur et snowboarder doit dégager la piste le plus vite possible.

Montée et descente à pied

Le skieur et snowboarder qui monte ne doit utiliser que le bord de la piste. Il en est de même du skieur et snowboarder qui descend à pied.

Respect du balisage et de la signalisation

Tout skieur et snowboarder doit respecter le balisage et la signalisation.

Assistance

En cas d’accident tout skieur et snowboarder doit prêter secours.

Identification

Tout skieur et snowboarder témoin ou partie responsable ou non d’un accident est tenu de faire connaître son identité.

Sur les pistes avec plaisir

Les pistes, tout comme le réseau routier, constituent un espace de circulation. Les usagers des pistes doivent en principe veiller à ne pas mettre d’autres personnes en danger. La Fédération internationale de ski (FIS) a formulé dix règles de comportement, dans lesquelles les devoirs de diligence incombant aux skieurs et snowboarders sont énoncés. Ces règles sont contraignantes pour tous les usagers de pistes de ski et sont aussi prises en considération par la justice lors de l’évaluation d’accidents. Elles sont présentées de manière facilement compréhensible sur des panneaux placés sur les domaines skiables.

Les collaborateurs des remontées mécaniques sont appelés à rendre les hôtes attentifs à ces règles. Heureusement, la grande majorité des usagers des pistes ont un comportement irréprochable. Il existe néanmoins des chauffards des pistes, qui mettent en danger les autres et eux-mêmes. Les entreprises de remontées mécaniques doivent veiller à la sécurité de tous leurs hôtes et sont donc autorisées à rappeler les fautifs à l’ordre, voire même à leur confisquer leur forfait et à les expulser de la piste en cas de comportement particulièrement irresponsable. Les collaborateurs des services de pistes et de sauvetage sont formés régulièrement au service d’ordre dans le cadre des cours de formation et de formation continue organisés par Remontées Mécaniques Suisses.